Urheberrechtsgenerv unter der muetze!

Mai 11, 2012 at 5:47 nachmittags (Beobachtungen, Gedanken, Linkalarm)

        (disclaimer: Dieses wird KEIN durchdachter Artikel mit bester Argumentation und perfekter Interpunktion)
In den letzten Tagen sprach ich mit vielen Menschen über das Urheberrecht, Abmahnungen, Geldverdienen, Anerkennung, Recht im Allgemeinen, saugen, zocken, Musik hören, Musik machen, Texte schreiben, Bücher lesen etc.pp…

Es geht um die “Debatte um Urheberrecht”*

Wahhhhhhhhhhhhhhhh! Eigentlich hat spreeblick meine Ansicht so gut zusammengefasst, aber gut: So sei es das Thema…

Zunächst kommt meine Sicht der Sache, wer dann noch weiterlesen will, findet einige Links zur Meinungsbildung und Diskussionsgrundlage nach meinem Sermon…

Der 3. Posten meiner Ausgaben, nach Miete und Fortbewegung ist Medienkonsum. Seien es Hörbücher, Comics, DVDs, Zeitschriften undsoweiter… Ich unterstütze die Kultur/Kunstschaffenden durchaus – das ist der etablierte und offizielle Kanal.

Hinzu kommen Projekte die ich mit Kickstarter unterstütze, Blogs und Websites, die mit Flattr einen kleinen Beitrag bekommen (Kleinvieh… ihr wisst schon) oder Konzerte, die ich besuche, so Sachen eben…
Ich schaffe auch Inhalte. Seien es meine Texte, Fotos oder Bilder – für jede Inhaltsform habe ich meine Art des Verteilen gefunden, dazu gibt es die CC-Lizenzen! (an die man sich auch halten sollte, btw) und eigentlich würde ich gerne davon leben können denn der Brotjob nervt…

ABER:

Ich will als ehrliche Kundin (ich kaufe die Sachen) nicht kriminalisiert werden:

- nervige und nicht zu überspringende “Anti-Piracy-Kampagnen” auf DVDs, die es bei den gerippten nicht gibt?!?

- generelle Abgabe bei Smartphones, Rohlingen, Brennern und Internetzugang?!?

- überwachung wegen der Gefahr von Urheberrechtsverletzungen?!?

Ich lege mir für die 3-4 Sachen, die ich monatlich sehen will, sicher keinen Fernseher+Kabelanschluss zu und bekomme dafür ein minderwertiges Produkt, welches mit Werbung gespickt und synchronisiert ich nur zu den Zeiten benutzen/schauen darf, wann es den Programmverantwortlichen genehm ist…
Quick and dirty: SO NICHT!

Warum haben wir kein hulu? (die Leute bezahlen ja wie blöd für gestreamte Serien)

Warum sehen die Verwerter nicht, dass die Meisten durchaus bereit sind, für Inhalte zu zahlen, nur eben nicht die Maximalforderung?

So wird seit 15 Jahren (napster startete 1998 und hat sich getragen) gezeigt: “Wer für Kunst/Kultur zahlt, ist ein Volldepp.”
JA, die Konsequenz daraus sieht man jetzt, die Vorstellung, für digitale Inhalte zu zahlen ist altmodisch…

-> FAIL!

so, zum Nachlesen:

Wovon Leute leben, die vor Allem Kunst machen und keinen nervigen Brotjob haben:

Ein T-Shirt dazu?” –  Kathrin Passig

(und das sind die Leute, die in den Feuilletons sind! <- Denkanstoß)

Dies hier auch: Wir sind die Urheber bekommt diese Antwort: Wir sind die Bürgerinnen und Bürger

Arggggggghhh:

die Analyse der sprachlichen Werkzeuge

macht Euch mal locker und vergesst nicht!

Ich werde jetzt mal essen und morgen, wie es sich für eine Sympatisantin der Piraten gehört, die kreativen Leistungen der anderen für lau abstauben: GratisComicTag 

Joho-ho

* Debatten beinhalten Argumente und keine Polemik, das sollten unsere Intellektuellen auch mal realisieren…

(edit wegen vergessener Links…)

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 188 Followern an

%d Bloggern gefällt das: